Die grüne Wand

Schon seit einiger Zeit ist für die Arbeit für Schauspieler deutlich angenehmer als zu früheren Zeiten. Mussten Szenen doch damals vereinzelt auch an nicht ganz ungefährlichen Orten gedreht werden. Doch diese Zeiten sind vorbei, seit moderne Greenscreen-Technologien immer ausgereifter wurden.

Schauspieler oder ganze Scharen von Statisten können mittels dieser Technik in jedes beliebige Szenario hineinversetzt werden. Möglich macht diese der sogenannte Greenscreen. Dabei handelt es sich um einen, im Rahmen moderner Film-Produktionen, immer öfter eingesetzten grünen Hintergrund, vor welchem die jeweiligen Szenen gedreht werden. Nach dem Dreh einer Szene kann dann am Computer der grüne Hintergrund in nahezu jedes beliebige Szenario verwandelt werden.

So entsteht eine Szene an solch gefährlichen Orten, wie einer tiefen Schlucht, ohne dass die beteiligten je an diesem Ort gewesen sind. Und diese Orte müssen in der Realität nicht einmal existieren. So können am Computer auch Welten realisiert werden, die sich fernab der Realität bewegen. Mussten früher für derartige Vorhaben noch aufwendige Kulissen, in großem Aufwand angefertigt werden, so können heute selbst weltbekannte Gebäude, in Filmen auf diese Weise zum Einsturz gebracht werden.

Somit hat diese Technologie einen erheblichen Beitrag dazu geleistet, dass Filme heute auf die Art erscheinen, wie wir sie kennen.

Back to Top